Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Sonntag, 12. Feb. 2017 , 19.00 Uhr

PAUL HOORN & FREUNDE

Weit von hier, hier vor meiner Tür - Lieder und Geschichten vom Innen und Außen der Welt

In diesem Programm erzählen die drei singenden InstrumentalistInnen von sich selbst und von dem, was sie um sich herum wahrnehmen. Gegensätze wie WEIT und NAH, INNEN und AUSSEN werden aufgehoben oder besonders behauptet. Der wunderbare Titel ist der Beginn eines Liedes von Rio Reiser, dem großen anarchischen Gefühlsmenschen, der so einprägsame Geschichten singen konnte… sehr oft kommt in Wort und Gesang der französische Dichter Jacques Prevért zu Wort, er erzählt unendlich vielfältig von den Dingen, die uns Menschen immer wieder beschäftigen. Die Auswahl aller Texte und Lieder des Abends ist äußerst vielfältig – alte Gesänge aus Italien und Chansons von Friedrich Hollaender und Kurt Weill haben ihren sinnvollen Platz neben Rockballaden und dem expressiven Gesang eines Vladimir Vyssockij oder dem

Weiterlesen: Sonntag, 12. Feb. 2017 , 19.00 Uhr

Samstag, 25. März 2017, 19.00 Uhr

TRIO MACCHIATO

Orient Express

Das Trio Macchiato, 2007 mit einer einfallsreichen Hommage an die Kaffeehäuser des Mittelmeeres bekannt geworden und für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert, besteigt mit seinem gleichnamigen Programm den Orient Express. Man fährt mit Musette und Tango durch Frankreich, überquert mit Alphorn, Jodeldihö und einer waghalsigen Version des Italo-Klassikers „Due soldi“ die Alpen, wird vom melancholischen „Wiener Leid/Lied“ gerührt und von James Bonds „Liebesgrüßen aus Moskau“ geschüttelt; durchstreift mit Roma, Juden und Thrakern den Balkan, bevor

Weiterlesen: Samstag, 25. März 2017, 19.00 Uhr

Samstag, 22. April 2017, 20.00 Uhr

MAX CLOUTH CLAN

Indian Jazz Guitar

„Return Flight“, der Titel des neuen Albums, der für Max Clouth gleich mehrere Bedeutungen hat, Flug, Flucht und den Lauf der Dinge beinhaltet, ein Hin und Zurück – zentrales Thema: Unterwegs sein.

Max Clouth verbindet die Tradition der Jazzgitarre mit Elementen nord- und südindischer Musik. Seine Musik reicht von intensiven, eingängigen Kompositionen über indische Phrasierungstechniken bis zu virtuoser Gitarrenarbeit und behält trotz innovativer Ansätze den Respekt vor der Tradition der Jazzgitarre bei. Subtil, nicht plakativ ist die Devise.Nur einmal erklingt die indische Langhalslaute mit ihren so typischen flirrenden Borduntönen. Im Titelsong der Platte, gespielt von Hindol Deb.

Weiterlesen: Samstag, 22. April 2017, 20.00 Uhr

Samstag, 06. Mai 2017, 20.00 Uhr

TSCHING

Geschichten aus der ganzen Welt

Der Musikstil Tsching, den das Berliner Trio gleichen Namens begründete, ist eine Melange aus Weltmusik, Jazz, Tango, moderner Klassik, altem regionalen Liedgut sowie Musik aus dem Balkan und Osteuropa. Die außergewöhnlichen Klangfarben von Cello (Franziska Kraft), Saxophon (Helmut Mittermaier) und Gitarre (Ben Aschenbach) erzählen Geschichten von virtuosem Übermut, sehnsuchtsvollen Balladen, Melancholie und pulsierenden Tanzrhythmen. Mit  der Spiel- und Experimentierfreude des Jazz und der Liebe zum Detail eines fast klassischen Kammermusikensembles setzt sich Tsching über stilistischen Grenzen und musikalische Konventionen hinweg und kreiert ein eigenes künstlerisches Genre zwischen Urbanität und

Weiterlesen: Samstag, 06. Mai 2017, 20.00 Uhr

Samstag, 10. Juni 2017, 20.00 Uhr

TRIO LUMINARE

Musikalische Reise zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik

Trio Lumimare - das sind: Michaela Neuwirth (Querflöte), Iris Werhahn (Cello) und Mathias Schabow (Piano) und sie interpretieren auf außergewöhnliche Art und Weise Kompositionen des Pianisten.

Michaela Neuwirth studierte zunächst klassische Querflöte am Frankfurter Konservatorium und anschliessend, nachdem sie ihre Leidenschaft für die improvisierte Musik entdeckt hatte, Jazz- undPopularmusik an der Frankfurter Musikhochschule.

Die aus Berlin stammende Iris Werhahn studierte Violoncello an der Musikhochschule Freiburg, wo sie 2014 ihr künstlerisches Diplom ablegte. Während ihrer Studienzeit war sie neben der klassischen Celloausbildung auch im Jazz-und Popbereich sehr aktiv.

Weiterlesen: Samstag, 10. Juni 2017, 20.00 Uhr

Sonntag, 10. Sept. 2017, 19.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals 2017

 HELMUT  EISEL & JEM feat. MATTHIAS SCHLUBECK

Klezmer trifft Panflöte

Don Juan ist der Inbegriff des Verführers. Doch wie viel leichter noch hätte er seine Eroberungen machen können, hätte er Klarinette gespielt! Warme, umschmeichelnde Töne, lockende Schnalzer, ein augenzwinkernder Scherz zwischendurch... Oder doch lieber die Panflöte, mit deren klanglichem Schmelz schon ihr Namensgeber auf wahrhaft göttliche Weise die Nymphen betörte? Aber warum eigentlich Entweder - Oder?

Weiterlesen: Sonntag, 10. Sept. 2017, 19.00 Uhr

Copyright © 2016 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.