Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Frankenthal, Albert


Albert Frankenthal                   Stammbaum Familie Frankenthal
Fortsetzung
geb. wahrscheinlich zwischen 1855 und 1860

Eltern:

Isaak Frankenthal II (1820- 1892) und
Sarah, geb. Dickhoff (1822- 1905)

Geschwister:
Berta Frankenthal (geb. 1857)
Hermann Hirsch Frankenthal (1858- 1920)

Wohnung:
in Altenlotheim.


1904
Er wird in einer Urkunde erwähnt.

1906
Ein Sohn Isaak Frankenthals (Albert?) richtet eine jüdische Schule in Altenlotheim ein, die allerdings schon zwei Jahre später wahrscheinlich nicht mehr besteht, weil 1908 sechs jüdische Kinder bereits wieder in die evangelische Schule gehen. [1]


[1] Quelle: Walter Zarges in: 750 Jahre Altenlotheim, S. 67

Frankenthal, Berta 1


Berta 1 Frankenthal                Stammbaum Familie Frankenthal
Fortsetzung
verh. Weiler
geb. 21.3.1857 in Alten-Lotheim

Eltern:
Isaak Frankenthal II (1820- 1892) und
Sarah, geb. Dickhoff (1822- 1905)

Geschwister:
Albert (geb. wahrscheinlich zwischen 1855 und 1860)
Hermann Hirsch (1858- 1920)

Ehegatte:
Handelsmann Lazarus Weiler aus Sachsenhausen
Heirat:
17.9.1884

Frankenthal, Frau


 Frau Frankenthal                   Stammbaum Familie Frankenthal
Fortsetzung1921
wohnhaft in Vöhl, verzeichnet im Ehren-Buch der Stifter für das Kriegerdenkmal Vöhl für die Gefallenen des 1. Weltkrieges. [1]

[1] Wahrscheinlich handelt es sich um Emma oder Bertha Frankenthal, da der Mann bzw. Vater im Vorjahr gestorben war und deshalb die Frauen auch das Geschäftliche erledigten. Außerdem ist Bernhard Frankenthal als Oberhaupt der anderen Frankenthalschen Familie ebenfalls im Ehrenbuch aufgeführt.

Frankenthal, Jettchen


 Jettchen Frankenthal            Stammbaum Familie Frankenthal

Fortsetzunggeb. 18. Mai 1823 in Altenlotheim
gest. 28.12.1901 Nachmittags um sieben Uhr in Vöhl (Haus Nr. 15; Todesursache: Altersschwäche)

Eltern:
Herz Frankenthal aus Altenlotheim (1788- 1840)
Beier Frankenthal, geb. Jakob oder
Wittwe Bayer, geb. Selig (1800- 1877) aus Altenlotheim [1]

Familienstand:
ledig

Geschwister:
Isaak (1820- 1892)
Selig (1824-1900)
Kesschen (1827- 1827)
Jakob (1829- ?)

Wohnung:
Altenlotheim: Haus Nr. 53 (1825), Haus Nr. 10 (1827), Haus Nr. 12 (1829)
Vöhl: bei Hermann Frankenthal (Haus Nr. 15)


1901
Hermann Hirsch Frankenthal meldet ihren Tod beim Vöhler Standesamt.


[1] beide Versionen kommen vor 

Frankenthal, Kate


 Kate Frankenthal (1)              Stammbaum Familie Frankenthal
 
Fortsetzunggeb. April 1863 in Deutschland
gest. vor ihrem Mann; es ist nicht bekannt, wann und wo

Eltern:
? (beide aus Deutschland)

Ehegatte:
Hermann Frankenthal (1856- 1940) aus Vöhl


1884
Sie wandert nach Amerika aus.

1890
Sie heiratet in New York Hermann Frankenthal aus Vöhl [2].


[1] Quelle: Informationen von Carol Davidson Baird
[2] Aufgrund einer Notiz in Hermanns Todesanzeige hat er einen Stiefsohn, der entweder unehelich ist oder aus einer eventuellen ersten Ehe Kates stammt.

Frankenthal, Lina


 Lina Frankenthal                    Stammbaum Familie Frankenthal
 verh. Mildenberg
Fortsetzung

geb. 8.2.1861 in Vöhl
gest. 1939 in Frankfurt [2]

Eltern:
Selig Frankenthal (1824- 1900)
Johannette (gen. Jettchen), geb. Löwenstern, verw. Kaiser (1827- 1911)

Geschwister:
Klärchen Kaiser (geb. 1846)
Hanchen (?) Kaiser (geb. 1849)
Lazerus Kaiser (geb. 1851)
Rickchen Kaiser (geb. 1854) [3]
Hermann Frankenthal (wohl 1856- 1940)
Bertha Frankenthal (1858- 1944)
Lina Frankenthal (1861- 1941)
Bernhard Frankenthal (1863- 1934)
Julius Frankenthal (1865- ?)

Ehegatte:
Levi Mildenberg (1853- 1935)

Kinder:
Max
Hermann Mildenberg
Sally Mildenberg
Albert Mildenberg

Wohnung:
Elternhaus: Haus No 60, nach Einführung von Straßennamen: Am Schulberg 12
Wohnung nach der Hochzeit: Haus Nr. 50, nach Einführung von Straßennamen: Mittelgasse 9 (Synagoge)
Spätere Wohnung im Haus des Sohnes Sally: Haus No 49, nach Einführung von Straßennamen:: Mittelgasse 11


1867
Lina ist Schülerin der israelitischen Elementarschule in Vöhl, zusammen mit ihren Geschwistern Herman und Bertha, sowie mit Emil Liebmann und Adolph Bär.

Lebensdaten nach Descendancy Chart: 1861-1941


[1] weitere Angaben siehe Mildenberg, Lina
[2] Quelle: Enkelin Ursula Behrend; nach Carol Baird: 23.9.1941
[3] Die vier Kinder mit Familiennamen Kaiser stammen aus der ersten Ehe der Mutter mit Abraham Kaiser.

Copyright © 2021 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.