Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"

Frankenthal, Isaak 2


 Isaak 2 Frankenthal (1)               Stammbaum Familie Frankenthal

geb. 2. Mai 1820, wohl in Altenlotheim
gest. 8. Febr. 1892, vormittags um drei Uhr, in der Wohnung Hermann Frankenthals (Haus Nummer 15) in Vöhl

Eltern:
Herz Frankenthal aus Altenlotheim (1788- 1840)
Beier Frankenthal, geb. Jakob oder
Wittwe Bayer, geb. Selig (1800- 1877) aus Altenlotheim[2]

Geschwister:
Jettchen Frankenthal (1823- 1901)
Selig Frankenthal (1824- 1900)
Kesschen (1827- 1827)
Jakob (1829- ?)

Ehegatte:
Sara , geb. Dickhoff (März 1822- 9.1.1905)
Heirat: 1855

Kinder:
Albert (erwähnt für Altenlotheim)
Hermann Hirsch Frankenthal (1858- 1920)
Berta Frankenthal (geb. 1857)

Wohnung:
Spätestens ab 1877 in Vöhl [3]

Beruf:
Händler


1837
Ein Isaak Frankenthal meldet am 2. Mai 1837 zusammen mit Mannes Schiff den Tod von Samuel Frankenthal beim Bürgermeister in Altenlotheim.

1848
Ein Isaak Frankenthal ist am 10. August 1848 zusammen mit Mannes Höchster Trauzeuge für Selig und Sarchen Frankenthal in Altenlotheim.

1849
Ein Isak Frankenthal II ist am 15. Nov. 1849 Trauzeuge für Isaak Frankenthal I und Frommet, geb. Maibaum in Altenlotheim. Wahrscheinlich ist der hier Dargestellte gemeint.

1853
Ein Isaak Frankenthal ist am 26. Juli Trauzeuge bei Isaak Frankenthal III und Karolina, geb. Höchster.

1855

                                Nro 6 [4]
Im Jahr Eintausend achthundert fünfzig fünf den 14t März 1855 sind vor mir, dem Beigeordneten der Gemeinde Altenlotheim Kreisamt Vöhl erschienen die Ehegatten: Isack Frankenthal II Ortsbürger alt 34 Jahr und dessen Ehefrau Sara Dickhoff von Lichtenau alt 26 Jahre Tochter ...... Moses Dickhoff von Lichtenau sodann die beiden Zeugen: David Höchster und Markus Oppenheimer und haben erklärt, daß sie Erstere, auf vorher von Großherzoglichem Kreisamt zu Vöhl ausgewirkten Heirathsschein am 13. März 1855 laut Bescheinigung des Rabbinen, welche sie hiermit vorzeigen, in Altenlotheim kopulirt worden seien, worüber ich gegenwärtigen Act geführt habe, und welcher nach geschehener Vorlesung mit den Erschienenen von mir unterschrieben worden ist.

Isack Frankenthal
Sarchen Frankenthal        Ehegatten

Mannes Höchster
Adam Backhaus III [5]

Zur Beglaubigung
Der Bürgermiester
Für den verhinderten Bürgermeister [6]
Backhaus, Beigeordneter

Ein Isaak Frankenthal ist am 28. November Trauzeuge für Markus Oppenheimer und Jette, geb. Schalom.

1856
Im Ehevertrag von Isaaks Bruder Selig Frankenthal ist die Rede davon, dass der in Altenlotheim wohnende Bruder Isaak 200 Gulden an Selig auszuzahlen habe.

1857
Ein Frankenthal, wahrscheinlich entweder Isaak oder Selig, hat 1857 1 Gulden 10 Kreuzer Schulden bei Salomon Liebmann.

1861
Am 26. Januar meldet er zusammen mit Heinrich Adam Finkenstein den Tod von David Höchster beim Bürgermeister in Altenlotheim.

1871
Er meldet zusammen mit Mannes Schiff am 4. März den Tod Markus Oppenheimers beim Altenlotheimer Bürgermeister.

1877
In der Steuerliste der Vöhler Juden im Jahr 1877 wird er nicht genannt.

1883-1889
Im Auszug aus der Gewerbesteuer-Rolle des Kreises Frankenberg wird noch Isani (wohl Isaak) genannt, doch ergänzt: jetzt Hermann; wohl weil Hermann das Geschäft vom Vater übernommen hat. Gemeint ist wohl Hermann Hirsch Frankenthal.
Unter einer weiteren Steuernummer hat er zusammen mit seinem Bruder Selig als Schlachter gearbeitet, sein Name wurde jedoch dann gestrichen.

1886
Isaak Frankenthal zeigt am 29. März beim Standesamt den Tod Emanuel Schönthals an.

1892
Er stirbt am 8. Februar im Haus seines Sohnes Hermann Hirsch in Vöhl.


[1] Es ist seltsam: Innerhalb von ungefähr einem, max. 2 Jahren werden in Altenlotheim drei Knaben mit dem Familiennamen Frankenthal geboren, denen man den Vornamen Isaak gibt. Zur Unterscheidung der drei Personen wurden die römischen Ziffern I, II und III in Urkunden angefügt. Trotzdem sind falsche Zuordnungen möglich, vor allem, wenn gar keine Ziffer angefügt wurde.
[2] Sterbeurkunde: Beier Frankenthal, geb. Jakob
[3] Quelle: Sterbeurkunde der Mutter Beier Frankenthal.
[4] Das Altenlotheimer Trauungsregister wurde 1838 angelegt. Die erste Trauung wurde 1841 registriert. Die ersten 8 Trauungen wurden durchnummeriert. Ab 1857 wurden auch Jahre, in denen keine Trauung stattfand, mit einer Nummer versehen, so dass z.B. die neunte Trauung, weil sie 1859 stattfand, als Nr. 11 registriert wurde. Die Nummern 9 und 10 wurden für die Jahre 1857f vergeben, in denen keine Trauung stattffand.
[5] Backhaus war kein Jude. Es kam selten vor, dass ein Christ Trauzeuge für Juden war. Allerdings ist die Unterschrift auch deshalb seltsam, weil in dem Dokument nicht Backhaus, sondern David Höchster und Markus Oppenheimer als Trauzeugen benannt sind.
[6] Bürgermeister Mankel befindet sich wegen Rechtsvergehens im Zusammenhang mit der 48er Revolution in Haft.

Copyright © 2021 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.