Menora



Menora aus einem jüdischen Haushalt in Vöhl, Messing, 38x33x18cm


Menora im Sakralraum, Ulmenholz, 165x90x60cm, hergestellt von einem einheimischen Tischler für die ehemalige Synagoge.


Menora im Sakralraum, Eisen geschmiedet, Geschenk der evangelischen Kirchengemeinde Vöhl, 160x85x60cm, Bis Sommer 2023 in der Synagoge, jetzt in der evangl. Martinskirche Vöhl. 



Messing, 22x18,5x9,5cm, Schenkung von Frau Schöneweiß, Vöhl-Obernburg



Menora, geschmiedet aus Eisen, 80x45x35cm

 

Zinn, versilbert,  18x14,5x9cm, Schenkung von Frau Schellberg
Fotos: Karl-Heinz Stadtler

Die Menora, auch bekannt als Siebenarmiger Leuchter, ist eines der wichtigsten religiösen Symbole des Judentums. Mose erhielt nach biblischer Darstellung auf dem Berg Sinai den Auftrag, ein transportables Heiligtum (Misch kan) zu errichten. Für jeden kultischen Gegenstand wurde ihm einerseits eine Beschreibung gegeben, andererseits ein himmIisches Modell gezeigt. Eines dieser Objekte war ein Leuchter.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.