Thoravorhang


Dieser Thoravorhang stammt aus New York und wurde dem Förderverein im Jahre 2000 von den Familien Mildenberg und Behrend geschenkt. Der Samtstoff ist mit goldenem Faden bestickt mit goldenen Fransen und Bordüren versehen und misst 220x160cm.
Links ist eine von zwei erhaltenen Wandleuchten zu sehen. Sie dienten zur Beleuchtung des Thoraschreins. 


Die Inschrift  im Banner lautet:

„Ein Baum des Lebens ist sie all jenen, die an ihr festhalten.“



Das Wort "sie" bezeichnet die Weisheit bzw. die Thora.

Fotos: Karl-Heinz Stadtler

Die Inschrift in der Spender-Unterschrift lautet:

"Eine Spende von Meir, Sohn des Samuel Weinberg und seiner Gattin

zu Ehren der Dame Eidel, der Tachter des

Joel Kofer (oder: Kaufer)

Möge sie ein langes Leben leben.

Anlässlich des erreichten 80. Lebensjahres"


Die genannten Personen sind Mitglied einer jüdischen Gemeinde in New York.
Durch das Zusammenlegen zweier jüdischer Gemeinden, war ein Thora-Vorhang nicht mehr benutzt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.