Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Förderkreis
"Synagoge in Vöhl"
Link zur Broschüre "Erinnern an jüdisches Leben in Waldeck-Frankenberg"

Bereits gesehen 2008



Samstag, 9.2.2008

Meditative und schwungvolle Tänze aus Israel - Tänze am Shabat
Der Bogen spannt sich von den leichtfüßigen, anmutigen jemenitischen Tänzen über getanzte Psalmen und humorvolle chassidische Tänze bis zu den feurigen, kraftvollen Debkas. Im letzten Drittel werden die Tänze auf Live-Musik getanzt.
Leitung: Barbara Küpfer; 
Teilnahmegebühr
: 40 Euro (inkl. CD, Tanzbeschreibungen mit Schrittfolgen, Noten und Texten).

 
Foto: Walter Schauderma

Samstag, 15.3.2008
49. Synagogenkonzert
Mediterrane Musik
mit Johannes Treml (Gitarre) und German Prentki (Cello)
Website von German Prentki HIER

Eintritt: 10 Euro


Foto: Walter Schauderma
Samstag, 12.4.2008

50. Synagogenkonzert
Aufwind (Deutschlands wohl beste Klezmer-Band)
Infos über die Gruppe unter www.aufwindmusik.de,
Eintritt: 10 Euro


Sonntag, 13.4.2008
Tag zu Ehren der Vöhler Familie Rothschild
14:00 Uhr Vernissage:
bis zum 18. Mai werden 18 Ölgemälde des 1905 in Vöhl geborenen Richard Rothschild gezeigt, die der Förderkreis "Synagoge in Vöhl" e.V. nach seinem Tode geerbt hat. 
15:00 Uhr
Miguel Rothschild, in Berlin lebender Künstler aus Buenos Aires, stellt sein künstlerisches Schaffen vor und zeigt 2 Videoarbeiten (30' und 15'). Miguel ist ein Sohn von Rudolf Rothschild (Neffe von Richard Rothschild) und Sigrid Rothschild, geb. Mayer.
ca. 16:30 Uhr
Vortrag: Die Rothschilds - Die Geschichte einer Vöhler Familie

Sonntag, 20.4.2008 - 18.5.2008
Ausstellung der 18 Ölgemälde
des 1905 in Vöhl geborenen
 Richard Rothschild
die der Förderkreis "Synagoge in Vöhl" e.V. nach seinem Tode geerbt hat.


Sonntag, 11.5.2008
Spaziergang durch das "jüdische Vöhl"
(Dauer ca. 2 Std; Treffpunkt an der Synagoge)
Leitung: Karl-Heinz Stadtler

Dienstag, 22.4.2008
Jahresmitgliederversammlung in der Synagoge

Samstag, 24.5.2008
Kino in der Synagoge
Sondervorstellung des 2008 mit dem Oscarprämierten Films
(Deutschland/Österreich 2006, Regie: Stefan Ruzowitzky, 98 Min.; FSK ab 12 Jahren, empfohlen ab 14 Jahren)

Im Konzentrationslager Sachsenhausen ist die größte Geldfälschaktion aller Zeiten in vollem Gange: Mit Millionen gefälschter britischer Pfund soll die Wirtschaft des Gegners geschwächt und in die Knie gezwungen werden. Durchgeführt wird die Aktion von Inhaftierten des KZ unter Leitung des renommierten Fälschers Salomon Sorowitsch, die durch ihre Mitarbeit ungeahnte Privilegien im Angesicht des nackten Horrors erhalten. Je länger sie den Status als bessere Gefangene innehaben, desto mehr kämpfen sie mit ihrem Gewissen.


Foto: Walter Schauderma
Sonntag, 25.5.2008

51. Synagogenkonzert
Colalaila Classic
mit der "Queen of Klezmer" Irith Gabriely

"Olé" (Ladinos: Sephardische Lieder, Lieder der orientalischen Juden, deren Wurzeln seit Jahrtausend in Spanien liegen); Infos über das Programm HIER, über Colalaila Classic unter www.colalaila.de, über Irith Gabriely unter www.irith-gabriely.com
Eintritt: 10 Euro (für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 3 €)

Sonntag 20.7.2008
Spaziergang durch das "jüdische Vöhl"
(Dauer ca. 2 Std.; Treffpunkt an der Synagoge)
Leitung: Karl-Heinz Stadtler


Sonntag, 27.7.2008
Jüdische Schicksale (9) Julius Flörsheim (Vöhl/Frankfurt), Moritz Goldwein (Korbach), Ferdinand Stern (Frankenberg) - Jüdische Lehrer im Nationalsozialismus
(durch Bilder illustrierter Vortrag von Karl-Heinz Stadtler)



 Foto: Walter Schauderma
Dienstag, 29.7.2008
52. Synagogenkonzert (Der Kultursommer Nordhessen zu Gast in der Synagoge)
Frida Kahlo - eine Hommage
Einfühlsames Porträt des künstlerisch wie menschlich imponierenden Lebens der mexikanischen Malerin (1907-1954), der ein tragisches Schicksal auferlegt war: Frida Kahlo, die Malerin deutsch-mexikanischer Abstammung, deren Bilder heute offizielles mexikanisches Kulturerbe sind. Sie lebte und malte mit intensiver Energie. Ihre Ehe mit dem Maler Diego Rivera gehört zu den berühmtesten Künstlerbeziehungen des 20. Jahrhunderts.
Dagmar Papula (SHAKESPEARE und PARTNER) - Rezitation, Peter Ernst - Gitarre
Eintritt: 15 Euro (für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 4 €)
Beachten Sie bitte auch eine weitere Veranstaltung zum Thema am 16.08.

Samstag, 16.8.2008
Kino in der Synagoge - als Ergänzung zur Veranstaltung am 29.07.2008
Frida
(USA/Kanada/Mexico 2002, Regie: Julie Taymor, 118 Min.; FSK ab 12 Jahren, empfohlen ab 14 Jahren)

Sie waren das wohl schillerndste Paar, das die Kunstgeschichte je gesehen hat: der berühmte Freskenmaler und Salon-Kommunist Diego Rivera und die Ausnahme-Malerin Frida Kahlo. Zusammen lebten sie eine der aufregendsten und unkonventionellsten Liebes- und Lebensgeschichten des vergangenen Jahrhunderts. Das Gefühlschaos dieser Ehe, die zahlreichen Liebschaften mit Männern und Frauen, ihre unbändige Lebenslust und die Farbenpracht Mexikos - all das schlägt sich in Frida Kahlos einmaligem kreativem Schaffen nieder und macht sie zu einer der ausdrucksstärksten und bildgewaltigsten Malerinnen aller Zeiten.


Freitag, 29.8.2008
53. Synagogenkonzert
Benefizkonzert zugunsten der Martinskirche Vöhl
FEABRIK
aus Serbien

Klang-Landschaften, Klang-Bilder, Klang-Farben
Multimedia-Performance mit meditativer Musik und experimenteller Videoprojektion, die u.a. Bilder und Eindrücke aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg zum Inhalt hat.
Eintritt: 6 Euro
50% des Erlöses aus dem Kartenverkauf und alle an diesem Abend eingehenden Spenden fließen der Renovierung der Martinskirche Vöhl zu.


Foto: Walter Schauderma
Freitag, 12.9.2008

54. Synagogenkonzert (im Rahmen der Reihe "Hör-Mal im Denkmal"; gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Sparkasse Waldeck-Frankenberg)
Das Blaue Einhorn
Verkauf dein Pferd - Lieder vom Halten und Lassen

Infos über Das Blaue Einhorn  unter www.dasblaueeinhorn.de (mit Hörproben)
Eintritt: 10 Euro (für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 3 €)

Sonntag, 14.9.2008
Tag des offenen Denkmals
- Führungen durch das Gebäude nach Bedarf, Darstellung der Geschichte und der Renovierung.

- 14 Uhr: Spaziergang durch das "jüdische Vöhl" (Dauer ca. 2 Std.; Treffpunkt an der Synagoge)
Leitung: Karl-Heinz Stadtler
- 16 Uhr: Block- und Querflötenmusik von Musikschülern aus Frankenberg und Vöhl; Dauer: ca. 60 Min.


M. Chlistalla, Regensburger Dom Judensau 2004, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons
Sonntag, 28.9.2008
Judenbilder in unseren Kirchen
Vortrag von Michael Winkelmann (in Zusammenarbeit mit der Kreisvolkshochschule Waldeck-Frankenberg und der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Vöhl)
Das Verhältnis zum Judentum ist in Theologie und Kirche seit 1945 Gegenstand zahlreicher Erklärungen, die um ein neues Verständnis der jüdischen Wurzel des Christentums bemüht sind. Gleichzeitig aber werden in unseren Kirchen vielerorts Bilder von Juden präsentiert, die ein altes Feindbild konservieren. So kann man nach wie vor Juden als Mörder Jesu abgebildet finden. In fratzenhafter Verzerrung werden sie als Fremde oder gar Tiere dargestellt. Michael Winkelmann stellt in seinem Vortrag Beispiele dieser antijüdischen und antisemitischen Bilder vor und präsentiert damit das Zwischenergebnis seiner Dokumentation über die Darstellung von Juden in Kirchen der Diözese Paderborn.

Die Anerkennung des Instituts für Qualitätsentwicklung liegt vor. Lehrer, die eine entsprechende Bescheinigung benötigen, melden sich bitte bei der vhs an (05631-97730).Eintritt frei, Spenden erbeten

Sonntag, 12.10.2008
Jüdische Schicksale (10): Emma Hirsch und die Korbacher Familie Katz - Über Kassel nach Sobibor
(durch Bilder illustrierter Vortrag von Karl-Heinz Stadtler)


Sonntag, 9.11.2008
Andacht und Gedenkfeier zur Progromnacht



Foto: Walter Schauderma
Freitag, 21.11.2008

55. Synagogenkonzert     
Tango de Concierto - Liebeserklärung an einen weltberühmten Tanz
Germán Prentki (Cello), geb. in Montevideo/Uruguay kreiert zusammen mit Raul Jaurena (Montevideo u. New York), einem der führenden Bandoneonisten der Gegenwart (gemeinsame Auftritte mit Astor Piazolla, außerdem langjähriges Mitglied im Giora Feidmann Quartett) einen neuen Tango- Klang, der den Zuhörern ein spannendes und aufregendes Konzerterlebnis garantiert. Nähere Infos unter www.germanprentki.de
und unter www.rauljaurena.com
Eintritt: 14 Euro (für Schüler, Studenten etc. Ermäßigung von 4 €)
                                                                                                               Zurück zum Anfang ^

      
Öffnungszeiten    Anreise    Kontakt    Spenden   Sitemap    Links    Datenschutzerklärung   Impressum 
Copyright © 2022 Synagoge Vöhl. Alle Rechte vorbehalten.

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.