Tuesday 25th Jun 2024

 

Besuch ehemaliger jüdischer Bewohner/innen im September 2000


07.09.2000 © Walter Schauderna
In der Synagoge; v. l.: Gisela Frees, Marian Mildenberg, Walter Mildenberg, Carol und Stephen Baird, Ursula und Howard Behrend, Richard Rothschild, Geoffrey Baird, Sigrid und Rudolf Rothschild, Walter und Sonja Rothschild. Es fehlt Gerda Rothschild, die sich von einem Autounfall auf ihrer Fahrt von Frankenberg nach Korbach erholen musste.

Sechs ehemalige jüdische Bewohner Vöhls, die Anfang der 30er Jahre vor den Nazis geflohen waren,besuchten auf Einladung des Förderkreises "Synagoge in Vöhl" e.V. vom 6. bis 14. September 2000 gemeinsam mit Familienangehörigen ihre einstige Heimat.
Die 13 Personen, die mit großer Freude dem Besuch entgegensehen, wohnen heute in den USA und in Südamerika, in Israel und Frankreich; zwei leben noch oder wieder in Deutschland. Zum ersten Male sehen ehemalige Vöhler Juden nach ihrem unfreiwilligen Abschied vor mehr als 60 Jahren ihre alte Heimat wieder.

Programm vom 7. September bis 13. September 2000

Do 07.09., 19.30 Uhr Begrüßungsabend in der Henkelhalle
Vertreter des Förerkreises, des Landkreises, von Land und Bund werden die Gäste begrüßen. Herr Dr. Wolfgang Kienert hält einen Lichtbildervortrag über Vöhl und Umgebung. Die Chorgemeinschaft Vöhl/Basdorf und die Tanzgruppe Kol Halaila werden zur Unterhaltung beitragen.
Fr 08.09., ganztägig Fahrt nach Marburg, Stadtführung und Besuch der jüdischen Gemeinde
Besuch der restaurierten Synagoge in Weimar-Roth
Besuch der Synagoge in Giessen, dort Shabat-Gottesdienst am Abend
Sa 09.09., 20 Uhr 6. Synagogenkonzert
Kol Simcha
Jiddische Lieder, sfardische Gitarrenstücke, liturgische Lieder in hebräisch, Gitarrensoli
mit Cornelia Kleinhans-Stürzl (Gesang, Klarinette), Barbara Küpfer (Gesang, Querflöte), Johannes Treml (Gitarre)
Benefizveranstaltung (Eintritt frei / Spenden erbeten)
So 10.09., 15 Uhr Begegnungsnachmittag bei Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus der evang. Kirche
Hier besteht Gelegenheit, mit den früher in Vöhl lebenden Juden über gemeinsame Kinder- und Jugendtage zu sprechen, Erinnerungen aufzufrischen und sich wieder näherzukommen. Einige Vertreter der Politik und der Kultur werden teilnehmen.
Mo 11.09., ganztägig Besuch der Judaica-Abteilung des Stadtmuseums in Hofgeismar und der neuen Synagoge in Kassel
Di 12.09., ganztägig Busfahrt zu den Sehenswürdigkeiten am Edersee, in Korbach und Arolsen
Mi 13.09., ab 19 Uhr 7. Synagogenkonzert
Krummhorn-Ensemble Kassel
Musik der Renaissance auf historischen Instrumenten, Stücke aus dem jüdischen Liedgut
Benefizveranstaltung (Eintritt frei / Spenden erbeten)
Nach Beendigung des Konzerts werden die Gäste in der ehemaligen Synagoge verabschiedet.
We use cookies

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.